Home
Meilensteine
New York
Kalifornien
Erstes Nationalteam
Studiomeisterschaft
Der Expander
Mr. Germany
Frauen-Bodybuilding
Kraftdreikampf
Die Studios
Weggefährten
Aufsätze zu Gelbfarb
Lebenslauf
English Version
Medien und Links
In den Medien
Impresssum/Kontakt

Erste deutsche Bodybuilding-Meisterschaft:
Essen und Gaudi waren wichtiger als der Sport

„Im Saal herrschte vielfach eher spöttische Erheiterung als wirkliche Begeisterung“, erinnerte sich Harry Gelbfarb viel später an die erste deutsche Meisterschaft im Bodybuilding. Seine Erfahrungen bei der Europameisterschaft in Turin im Jahr 1959 hatten ihn auf die Idee gebracht, selbst einen nationalen Wettkampf auf die Beine zu stellen.

 

 

Hans Glaab, erster Mr. Germany in der Klasse bis 172 cm Körpergröße.
(Foto: Nachlass Harry Gelfarb)

Gelbfarb gewann Rolf Putziger als Sponsor, der die erste deutsche Bodybuilding-Zeitschrift „Herkules“ herausgab. Die Veranstaltung im Bürgerbräukeller in München behielt Gelbfarb in schlechter Erinnerung: „Die erste ,Deutsche' verlief ziemlich ungeordnet. Da ich leider nicht vor und hinter der Bühne gleichzeitig sein konnte, lief so einiges aus dem Ruder.“ Auch das Publikum hoffte mehr auf eine Jahrmarktattraktion denn einen sportlichen Wettkampf: „In den meisten Fällen waren das angebotene Essen und die ,Gaudi' wichtiger als die gezeigten Leistungen.“

Auf den Öllachen augerutscht

Auch sportlich lag einiges im Argen: Weil es noch keine Regeln für den Einsatz von Öl als Bräunungsmittel gab, verteilten die Athleten es so großzügig auf ihren Körpern, dass darauf Zebramuster entstanden und die Wettkämpfer auf den Lachen ausrutschten. Elly und Harry Gelbfarb waren am Ende mit dem Ergebnis ihrer Anstrengungen unzufrieden: „Wir waren nicht davon überzeugt, der Öffentlichkeit ein allzu positives Bild vom Bodybuildingsport geliefert zu haben.“ Das negative Presseecho bestärkte sie in diesem Urteil.

Wirtschaftlich dagegen war die Veranstaltung ein Erfolg, aber auch sportlich: Mit Hans Glaab gewann ein Schüler Gelbfarbs in der Klasse bis 172 Zentimeter Körpergröße. Gesamtsieger wurde Reinhard Smolana.

Würdiger Rahmen für den zweiten Versuch

Smolana unterstützte Gelbfarb im folgenden Jahr bei der Organisation der zweiten deutschen Meisterschaft. Rolf Putziger hatten guten Einnahmen im Vorjahr dazu ermuntert, dem Wettkampf einen würdigeren Rahmen zu geben, indem er das Deutsche Theater in München anmietete. Mit Smolanas Hilfe ging Veranstaltung wesentlich reibungsloser über die Bühne als bei ihrer Premiere. In der Klasse bis 172 cm gewann wieder ein Gelbfarb-Schüler: Diesmal Gert Feiler, der schon an der Europameisterschaft in Turin teilgenommen hatte.

javascript:return%20false;