Home
Meilensteine
Die Studios
Weggefährten
Aufsätze zu Gelbfarb
Lebenslauf
English Version
Medien und Links
In den Medien
Impresssum/Kontakt

Wien, New York, Kalifornien, Schweinfurt ...
Stationen eines Lebens

1930 Geboren am 5. Oktober in Wien als Sohn einer jüdischen Mutter und eines christlichen Vaters. Seine Mutter gibt ihn in ein Waisenhaus.
1934 Harry wird von Pflegeeltern aufgenommen.
1938-45 Die Pflegeeltern werden ins KZ verschleppt, Harry kommt ins jüdische Kinderheim.
Franzi Löw, die Leiterin des Kinderheims, bringt den katholischen Priester Ludger Born dazu, einen gefälschten Taufschein für Harry auszustellen. Harry entgeht so der Deportation in ein Vernichtungslager. Er kommt in Internierungslager und muss Zwangsarbeit leisten. Den Krieg überlebt er mit schweren Gesundheitsschäden.
1947 Mit seiner Pflegemutter übersiedelt Harry in die USA
1950 Beginn mit dem Bodybuilding in New York
 
Harry Gelbfarb im New Yorker Eastside Barbellclub, 1953/54.(Foto: Nachlass Harry Gelbfarb)
 
1951-
53
Militärdienst in der US-Armee, davon ein Jahr in Schweinfurt. Dort lernt er seine spätere Frau kennen, die Sportlehrerin Elly Böttcher
 
Harry Gelbfarb (oben) mit einem Kameraden beim Turnen während der Zeit in der US-Armee, zwischen 1951 und 1953. (Foto: Nachlass Harry Gelbfarb)
 
1953-
55
Zurück in den USA lernt Harry den Beruf des Physiotherapeuten.
Er taucht in die Szene am legendären Muscle Beach in Santa Monica/Kalifornien ein und macht die Bekanntschaft von Steve Reeves, später Hauptdarsteller in zahlreichen italienischen Herkules-Filmen.
Harry arbeitet als Fotomodell und übernimmt kleinere Filmrollen
 1955 Im Herbst Rückkehr nach Schweinfurt
 1956Eröffnung des ersten Bodybuilding-Studios in Deutschland durch Harry Gelbfarb.  Adresse: Graben 26
ca. 1957 Umzug in größere Räumlichkeiten in der Friedhofstraße. 16
1959 Harry Gelbfarb gründet den Deutschen Körperbildungsbund (DKB), den ersten Bodybuilding-Verband Deutschlands, um an den Europameisterschaften in Turin teilnehmen zu können.
1960 Organisiert die erste deutsche Bodybuilding-Meisterschaft in München mit. Engagiert sich in den 60er Jahren als Kampfrichter und Mitorganisator bei den Meisterschaften.
 1961-1973 Betreibt ein Studio in Nürnberg
1966 Erste Begegnung mit Arnold Schwarzenegger, der zu dieser Zeit in München lebt. Der beiden bleiben fast vier Jahrzehnte befreundet.
1973-
83
Betreiber eines physiotherapeutischen Zentrums in Schweinfurt. Die 330 qm Fläche umfasst Sauna und Whirlpool. Bodybuilding-Übungen werden in therapeutisches Turnen und in die Krankengymnastik integriert.
1981 Organisiert am 28. März die erste Kraftdreikampf-Meisterschaft für Frauen sowie die erste Meisterschaft im Paar-Posing in seinem Studio in Schweinfurt
Die Wettkampfrichtlinien für die ersten deutschen Meisterschaften im Frauen-Bodybuilding am 16. Mai wurden von Harry Gelbfarb mit entworfen.
 
Die ersten Meisterschaften im Paar-Posing veranstaltete Harry Gelbfarb im Jahr
1981 in seinem Studio. (Foto: Nachlass Harry Gelbfarb)
 
1983 Übersiedlung nach Kalifornien, Eröffnung eines Studios in San Clemente/Kalifornien
1991 Verkauf des Studios
2005 Harry Gelbfarb stirbt am 27. Mai in Zell bei Schweinfurt.
2010 Der deutsche Bodybuilding-Verband DFBV nimmt Gelbfarb in seine Hall of Fame auf.

 

javascript:return%20false;