Home
Meilensteine
Die Studios
Das erste Studio
Friedhofstraße
Nürnberg
Zentrum Marienbach
San Clemente
Weggefährten
Aufsätze zu Gelbfarb
Lebenslauf
English Version
Literatur und Links
In den Medien
Impresssum/Kontakt

 Wiedersehen mit Schwarzenegger


Ein anderer Anziehungspunkt in Kalifornien ist die World Gym in Los Angeles, das Mekka der Bodybuilder. Hier trainieren Arnold Schwarzenegger, Franco Columbu und Artie Zeller. Gelbfarb trifft sie dort regelmäßig.

 

Harry Gelbarb am Tresen seines kalifornischen Fitnessstudios im November 1989 mit einem unbekannten Baby im Arm. (Foto: Nachlass Harry Gelbfarb)

Elly Gelbfarb ist in Deutschland geblieben. Für sie gibt es keinen Grund, ihre Heimat hinter sich zu lassen. Entsprechend pendelt Harry ständig zwischen San Clemente und Zell hin und her. In Kalifornien lebt Gelbfarb bescheiden: Er schläft in seinem Büro über dem Studio. Die Sparsamkeit ist notwendig, denn finanziell ist das Studio kein Erfolg. Immer wieder klagt er in seinem Tagebuch über zu wenig Neukunden und geringe Einnahmen. "Betrieb langsam, Einnahmen mittel bis schwach", lautet ein typischer Eintrag. Das Studio liegt weit abseits von den Bodybuilding-Zentren Santa Monica und Los Angeles entfernt und ist sehr klein. Gelbfarb hat vom Vorbesitzer die veralteteten Geräte übernommen, kann sich aber keine neuen leisten. Sein alter Bekannter Peter Gottlob in Stuttgart, wie er ein Pionier des deutschen Bodybuildings, entwickelt und vertreibt in dieser Zeit zusammen mit seinem Sohn Axel hochmoderne Geräte unter dem Namen Galaxy Sport. Die Gottlobs wollen in die USA expandieren und überlassen Gelbfarb vier Geräte zum Vorzugspreis, damit das Studio als Referenz dienen kann. Aber über Gelbfarb kommt es zu keinen Geschäftsabschlüssen, so dass die lockere Kooperation einschläft.

Im Jahr 1991 verkauft Gelbfarb sein Studio. Zurück blieben ein Rechtsstreit mit dem Käufer und Schulden. Am 30. September 1991 erlebte Gelbfarb seinen letzten Arbeitstag. Trocken notiert er in seinem Tagebuch: „36 Jahre Studios“. Zu diesem Zeitpunkt hat er schon mit seinem nächsten Projekt begonnen: Dem Aufbau einer eigenen Sportbekleidungsmarke „Champ's Wear'.

 

Zurück
javascript:return%20false;